Sonntag, 17. Oktober 2010

Auf ein Neues ? Motorcycle Cannonball 2011 !

So kann man es jedenfalls im Forum auf der ***Cannonball Homepage*** lesen. Noch sucht Lonnie Isam, der Veranstalter des Cannonball 2010, nach festen Anmeldungen und Sponsoren. USD 2.500 Anmeldegebühr sind ja schon mal 'ne Ansage. Er beziffert die Kosten der Veranstaltung mit ca USD 200.000. Aber die Fährte ist gelegt. Geplant ist der Run für Motorräder ab Baujahr 1915 bis 1929, die einen Schnitt von 80 kmh schaffen. Das halte ich bei der geplanten Strecke für ziemlich ambitioniert. Die Route soll von New York über Milwaukee, Sturgis, Jackson Hole und durch die Rocky Mountains nach San Francisco gehen. Da werden in 14 Tagen dann wohl gut 6.500km zusammen kommen. Also Etappen von 450 km und mehr. Vielleicht wird es auch von West nach Ost gehen und Motorräder bis Bj 1931 zugelassen. Wenn letzteres der Fall ist, könnte ich ja, natürlich rein theoretisch, mit meiner EX oder der 101 teilnehmen. Aber nur rein theoretisch. ;-)) Aber wenn man (Nochmal:  nur rein theoretisch) z.B. 6 Motorräder zusammenbekommen würde, könnte man die Transportkosten auf ein absolut erträgliches Maß reduzieren. Und das ist jetzt nicht nur theoretisch. Das stimmt sogar praktisch. ;-)) Und bei 20 Motorrädern aus Deutschland, bekäm man wahrscheinlich sogar noch was raus... Das ist jetzt aber wieder theoretisch. ;-))

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen