Donnerstag, 16. Januar 2020

Campingausbau für VW Bus zu verkaufen !

Ich missbrauche mal meinen Motorrad-Blog zum Anbieten eines Kauai Ausbausystems für einen VW Bus T5/6 (T4?) Caravelle oder Trappo mit kurzem Radstand. Aber ein bisschen hat das ja auch mit Motorrad zu tun. Denn einige haben den Ausbau ja schon auf diversen Treffen gesehen. Dafür habe ich den dann jeweils in meinem Bus gebaut. Ansonsten steht der auseinandergenommen und schlank an der Garagenwand. 
Reichlich Platz oben und unten
Es geht um dieses System: >>Kauai-camper.de<<. Genauer das VWT 300 Duo angepasst für einen Caravelle oder auch Transporter. Ich bin überzeugt von dem System und habe mir das auch wieder für meinen neuen Bus bestellt. (Wer meinen alten Bus haben will - melden). Leider lässt sich das vorhandene nicht anpassen.
Ohne Sitze auf Alustützen
Nicht verschraubt - gesteckt
Nur noch die Polster müssen drauf
3 Querbretter -schnell innerhalb von ein paar Minuten eingebaut
Das Bett kann sowohl ohne (wie auf den Bildern mit Alu-Stützen), als auch mit 2er- oder 3er-Sitzbank verwendet werden. Bei Verwenden einer Sitzbank wird das vordere Brett in Schlafposition auf den umgeklappten Sitz gelegt. Während der Fahrt wird das Brett dann hinter der Sitzbank hochgeklappt. 
Das vordere Brett zweigeteilt zum Hochklappen hinter die Sitzbank
Da ich meist alleine oder zu zweit unterwegs bin, habe ich die Sitze immer ausgebaut. Da ist dann massig Platz zum Verstauen des ganzen Gerödels, was man so mit nimmt. Wie überhaupt unter dem Bett massig Platz ist für viele Kisten Bier ;-)
Oder zum Platz schaffen und besseren Beladen
Bei Kauai-Camper gibt es auch noch einen Küchenblock und Wasserkanister mit Duschkopf zu erstehen. Alles erstklassige Tischlerarbeit. Und weil der Ursprung des System im Land Rover Bereich liegt, knatscht und knackt da nix, wenn sich das Fahrzeug mal verwindet. Denn da wird nix geschraubt, nur gesteckt. 
Kann man wunderbar verstauen
Die Polster der 210x155cm Liegefläche sind bequem und haben mich auch mit 100kgs+ ruhig und entspannt schlafen lassen. Auf der Rückseite ist ein Antirutschbezug, der die Polster absolut in Position hält. (siehe rechtes Polster auf dem Bild)
3 Polster mit Seitenteilen um die Fläche komplett abzudecken.
Der Einbau ist absolut unproblematisch und ruck-zuck erledigt. Wie's geht kann man auf der >>Kaui-Camper<< Seite in einem YouTube Video sehen >>Hier<< und >>hier<<.

In einem Bus mit langem Radstand kann man das System auch verwenden, aber da vorzugsweise ohne Sitze. Beim Einbau von Sitzen in der 2. Sitzreihe müsste dann das Brett bis ungefähr zur Hälfte auf den Sitzen liegen. Letzteres aber ohne Gewähr.
Mein System stammt aus Juli 2018 und wurde vielleicht max 10x eingesetzt. 

Wenn man will, kann man natürlich die demontierten Teile quer hinter den Vordersitzen verstauen und dann noch ein Motorrad in den Bus schieben. Habe ich nicht gemacht (weil Hänger), aber sollte möglich sein. Man muss dann natürlich die Länge des Motorrads bedenken. Mit einer Chief wird das nicht gelingen. Auch bleibt dann nicht viel Platz für das ganze sonstige Zeugs. Ok, wenn man von Bier auf Schnaps umstellt, sollte es passen ;-)

Ach so eine DIY Bodenplatte für eine Caravelle (Trapo?) habe ich auch noch zu verkaufen. Kann man einzeln oder auch im Paket erwerben. Guggst du:
Bodenplatte mit Abdeckungen
Und weil die Teile sperrig sind, müsste Abholung in 57 Siegen erfolgen. Dann kann man die auch direkt Einbauen und sehen, wie es geht. 

Wer interessiert ist, schickt mir eine E-Mail an flh1975[a]gmail.com. Zur Orientierung: Der NP liegt bei ca Eur 2.950,00.

Und zu guter Letzt: Mitte Februar stelle ich auch meinen T5.2, 150PS zum Verkauf. Wer Interesse hat, kann sich ja ebenfalls mal melden.


Montag, 13. Januar 2020

Zurück von der Theke !

Volles Haus am Samstag
Ok, die Theke beim Ewerts in Insul ist nicht das Wichtigste beim Wintertreffen >>Rund um Bad Münstereifel<<, aber doch ein wichtiger Bestandteil. Hier wird Benzin gequatscht und alte Freundschaften erneuert und neue geschlossen. Das hat auch am letzten Wochenende wieder gut funktioniert. ;-)
Horst hatte schöne Bilder mitgebracht
Die Hauptpunkte waren aber die beiden Vorträge am Freitag Abend und Samstag Vormittag. Hotte->>Kölner-Zweiräder-<<Nordmann bot wie gewohnt einen unterhaltsamen Abend über das Historische Elefantentreffen. Bisher hatte ich das immer zwingend mit dem Nürburgring in Verbindung gebracht. 
Familienfotos eines Teilnehmers inclusive
Jetzt weiß ich aber, dass die Ursprünge im Süden Deutschlands lagen. Über den Garten von "Klacks" Leverkus, über die Solitüde ging es erst 1968 zum Nürburgring und danach zum Salzburgring. Seit 1989 findet das Treffen in >>Thurmansbang-Solla  im Bayrischen Wald<< statt. 
Beindruckend (c) BVDM
Aber auch am Nürburgring gibt es wieder ein Elefantentreffen. Da versammelt man sich auf dem >>Camping(platz) am Nürburgring<<
Willi ganz entspannt während AWD Tommi die Gäste begrüßt
Samstag morgen dann volle Hütte. Willi van den Driesch hatte mächtig was aufgefahren als es um 100 Jahre BMW Motoren ging. Sehr anschaulich erläuterte er den Werdegang vom Flugzeugmotor zum Motorradmotor und die Entwicklung der BMW Motorräder bis zum 2. Weltkrieg. 
Motorgehäuse aus den Anfängen von BMW
Und dazugehörige Teile
Hierzu hatte er einiges an Anschauungsmaterial aus seiner Sammlung mitgebracht. Thomas Wetzel ergänzte dann die Geschichte mit einem kurzen Einblick in die ersten Jahre nach dem Krieg. 
Vorne der Motor der R32 - der M2B15
Reinhard Schwartz hatte die im letzten Sommer entstandenen Fotografien ausgestellt. Besonders beeindruckend waren die Gruppenfotos. Das ist nicht geknipst, sondern das ist Kunst. Der Erlös aus dem Verkauf und aus der Hutsammlung geht an das >>AWD Museum<<. Da braucht eine Halle ein neues Dach.
Das war wirklich ein gelungenes Wochenende. Ich freue mich auf das Sommertreffen Ende Juno.

Freitag, 10. Januar 2020

Ab an die Theke nach Insul !

Gleich geht's in die Eifel nach Insul ins >>Hotel Ewerts<<.

Mittwoch, 8. Januar 2020

2020 - Cannonball-Jahr !

Das Cannonball-Jahr 2020 hat begonnen ! Zeit, mal wieder auf die Webpage >>Motorcycle-Cannonball<< zu schauen. 
Das Plakat für 2020 ist veröffentlicht
Also mal die gelisteten 120 Teilnehmer angeschaut. Das wird wohl eine ziemlich (US-)amerikanische Veranstaltung. Außer Jürgen Ullrich, der die deutsche Fahne hoch hält, sind noch ein Kiwi und ein Aussi gemeldet. That's it ! Ansonsten sind die üblichen Verdächtigen dabei. 
Long and Lonesome Roads

Allen voran Dean Bordigioni der Sieger von 2018. Mark Hill führt wieder das Wolf Pack der Henderson Fahrer an. Shinya Kimura bestreitet seinen 6. CB. Ich glaube Shinya ist der einzige im Feld, der alle CB's seit 2010 gefahren ist. Wobei, wenn ich mich recht erinner, einen Teil der Strecken hat er auch schraubend zurückgelegt. ;-) 
Shinya schraubt.
Die Route führt ja dieses Jahr zum ersten mal nicht von Ost nach West, sondern von Nord nach Süd. Genau gesagt von Michigan nach Texas über eine Route im Osten der USA. Als kein Wasser aus dem Atlantik zum Pazifik bringen. :-( 

Ich denke, die Teilnehmer bereiten im Moment ihre Motorräder vor. Ist zwar noch ein bisschen hin bis September, aber man sollte doch so einige 1000km auf der Uhr haben, um die Kinderkrankheiten bei den Maschinen zu beheben. Dann hat man eine reelle Chance, die komplette Strecke auf Achse zu bewältigen. 
Ach so ja, das Wichtigste hätte ich fast vergessen: Die Motorräder. Natürlich dominieren die amerikanischen Marken. Zuallererst natürlich Harley, Indian, Henderson, Excelsior. Aber auch ein paar Nicht-Amerikaner wollen gewinnen: 3 Norton, 3 BMW, 1 Scott und eine Triumph. Mal sehen, wie es dann ausgeht im September.
Den anderen den Rücken zeigen - Thomas gibt Gas.



Donnerstag, 26. Dezember 2019

Track Race Chemnitz 03-05. Juli 2020 !

Carsten und der >>RSV Chemnitz<< haben den Track Racern ein schönes Weihnachtsgeschenk gemacht !
Hart an der Wand !
Pünktlich zu den Festtagen kam die Bestätigung für den Termin 2020. Vom 03. bis 05. Juli dürfen wir auf die Bahn des Radsportvereins Chemnitz !
Eine super Bahn !
Der Auftakt in diesem Jahr schrie quasi nach einer Wiederholung. Und daher freuen wir uns, dass es im nächsten Jahr wieder klappen wird. Entgegen der urspünglichen Planung wird unsere Veranstaltung nicht mit einem Steherrennen kombiniert. Das passte terminlich nicht zusammen. Aber so können wir an 3 Tagen nach Herzenslust unsere Runden drehen. Haupttag wird natürlich der Samstag sein und da wird es auch noch ein bisschen was drumherum geben. 
Es bleibt dabei, dass vorzugsweise (Bahn-)Rennmaschinen und Oldtimer auf die Bahn können. Weitere Infos zur Anmeldung folgen zu gegebener Zeit. Und natürlich noch ein schönes Plakat.
Carsten unser Kontaktmann zum RSV

Montag, 23. Dezember 2019

Ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch !


Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Da bleibt mir nur noch allen Lesern meines Blogs ein paar besinnliche Tage zu wünschen. Kommt gut raus und wieder rein. Wir sehen uns in 2020 !

Donnerstag, 19. Dezember 2019

Wintertermine 2020 !

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen. Neben dem Schrauben in einer mehr oder weniger warmen Werkstatt, freut man sich auch auf das ein oder andere Wintertreffen. Da kann man mit Gleichgesinnten Benzin quatschen, interessanten Vorträgen zuhören und sich schon mal mental ein bisschen auf die neue Saison vorbereiten.
Deshalb hier mal ein paar Termine, die in diese Richtung gehen.

04. Januar 2020
Indian Stammtisch im >>Il Rustico<< in Speyer. Beginn 19.00h. Erfahrungsgemäß wird es immer recht voll beim ersten Stammtisch des Jahres. Deshalb unbedingt anmelden bei Thomas Rothacker von >>US Classic Bikes<<.  Für die Auswärtigen besteht die Möglichkeit, eine Treppe höher ein Bett im Hotel zu finden. Für die Einheimischen, die nicht mehr fahren wollen, natürlich auch. ;-)
Zu vorgerückter Stunde verschwimmt schon mal was

10.+11. Januar 2020
Wintertreffen >>Rund um Bad Münstereifel<< im >>Hotel Ewerts<< in Insul.
Die Themen sind diesmal:
Freitag: "Das historische Elefantentreffen" (warm anziehen würd ich sagen ;-) )
Samstag: "100 Jahre BMW-Motorradmotoren"

Die Hardcoreteilnehmer bleiben bis Sonntag ;-)
Interessierte Zuhörer sind auch diesmal wieder dabei

19. Januar 2020
Werner Kasper lädt wieder in die Opelhallen in Rüsselsheim zur Winter Classic. Das ist immer ein kleines, aber feines Treffen aller Motorradliebhaber.

Werner informiert mich, dass es diesmal in einer etwas anderen Form aber vor allem in einer anderen Halle ablaufen wird. 

Anfahrt ist über die Elisabethenstraße in Rüsselsheim zum Tor 30 im ehemaligen F- Bau des Altopelwerkes

Könnte mal wieder passen bei mir.

Die neue Halle ist bestimmt genauso schön

08.-09. Februar 2020
>>VFV Restaurierungsseminar<< im >>PS Speicher<< in Einbeck. Inzwischen ausgebucht, aber es gibt eine Warteliste und es gibt auch immer wieder Absagen. Allein die Location ist schon eine Teilnahme wert. Und wenn man dann noch nebenher was zu seinem Hobby  lernt, rechnet sich sogar noch die >>Übernachtung<< im museumseigenen Hotel.  
Der PS-Speicher ist ein toller Veranstaltungsort

07. März 2020 
Indian Stammtisch Speyer. Siehe den Januar Termin. Anmeldung erforderlich.

14./15.März 2020
Wintertreffen des Indian Clubs auf der Ronneburg/Hessen.
Nachdem das Treffen im letzten Jahr ein voller Erfolg war, gibt es dieses Jahr die Wiederholung an gleicher Stelle. Aber an einem anderen Termin. Mit Hilfe der Klimaerwärmung, könnte man evt sogar auf Achse anreisen.
Hier versammeln sich die Indianer zu später Stunde am Feuer


03.- 05. April 2020
>>Veterama Hockenheim<<  
Inzwischen ist die Veterama in Hockenheim etabliert. Vielleicht schaffe ich es ja endlich auch mal dahin. Aber ehrlich gesagt, in Zeiten des Internets ist der Antrieb auf eine Veterama zu fahren, doch nicht mehr so ausgeprägt. Ok, Freunde zu treffen passt schon. Aber das ist dann ja eher im Herbst gegeben. Also mal sehen.
Braucht noch ein bisschen Arbeit

Freitag, 6. Dezember 2019

Track Race Bielefeld 2020 terminiert !

Jochen teilt mir gerade mit, dass das Track Race in Bielefeld am gewohnten Termin, also 12/13. September 2020 stattfinden wird. Die Veranstaltung wird wieder eingebettet werden in den "Tag des offenen Denkmals". Und diesmal breche ich mir vorher nicht die Hand... :-)
Und bunt und in Farbe wird's das Plakat auch noch geben....Ist halt "Hot out of the Press"....

Mittwoch, 13. November 2019

AMCA Meeting Raalte 22./23.Mai 2020

Das AMCA Treffen 2020 in Raalte /NL ist ja schon seit längerem terminiert. Im Vordergrund werden die Motorräder aus den 1910er Jahren stehen.
Claudia hat mir das Plakat zugesandt. Wie ich finde, ist das mal wieder gut gelungen.
Ob der Termin bei mir passt, wird man sehen. Denn das ist das Himmelfahrtswochenende. Da gibt noch das ein oder andere Event.

Sonntag, 27. Oktober 2019

Franz-Josef war Motorradfahrer !

Akrobatisch !
Da bin ich mir ganz sicher. Kaiser Franz-Josef muss Motorradfahrer gewesen sein. Wie sonst könnte man erklären, dass auch bei der 9. Ausgabe der >>Franz-Josefs-Fahrt<< wieder Sonnenschein vorherrschte ? Und das, obwohl die Veranstaltung  immer am 3. Oktober Wochenende, also doch ziemlich spät im Jahr, stattfindet ?
Nette Menschen im....
...richtigen Outfit
So kamen bei sehr schönem sonnigen Wetter über 150 Motorräder bis Baujahr 1929 zusammen. Die Kulisse im Kurpark war äußerst passend für die alten Motorradln. Dass der überwiegende Teil der Fahrer im historischen Outfit dabei war, machte natürlich alles perfekt.
Und es kam schon eine beeindruckende (Ver-)Sammlung zusammen. Maschinen, die man nur selten  (wenn überhaupt) zu sehen bekommt. Oder hat schon mal einer eine Noricum von 1901 gesehen ?
Noricum von 1901
FN 4-Zylinder
Und manch einer hatte noch mehr mitgebracht
Samstag Vormittag gab es diesmal keine Ausfahrt, sondern verschiedene Motorräder wurden auf der Bühne präsentiert. So auch die beiden Hendersons von Andy und Frank. Sehr schön die beiden Motorräder von 1912 und 1915 nebeneinander zu sehen. Einmal Franks original restaurierte Longframe und zum anderen Andys Patina Cannonball bike.
Frank und Andy vor historischer Kulisse
 Aber es gab viele andere außergewöhnliche Maschinen zu bestaunen.
Puch R2 1914
Indian Little Twin Bj 1915
Eine Brough drufte natürlich nicht fehlen
Neander 1927
Amerikaner waren auch gut vertreten
Nachmittags gab es dann die Stadtrunde. Hier wurde in 3 Gruppen über einen abgesperrten Parcours in der Innenstadt von Bad Ischl gestartet. Nachdem klar war, dass das Schwarze die Straße und das Graue der Bürgersteig war, konnte es los gehen. ;-) Die vielen Zuschauer am Straßenrand waren  jedenfalls begeistert vom Lärm und Gestank. So was soll es ja auch in Zeiten von Greta noch geben ;-)


 
The Kids....
.... are allright !


Voller Einsatz !
Indian Big Chief wird artgerecht bewegt

Victory !
Excelsior Big X 1918
Sonntag Vormittag dann eine ca 60km lange Ausfahrt zum Mondsee. Da oben wurde es dann im feuchten Nebel doch noch mal recht frisch. Aber alle Teilnehmer fuhren sehr diszipliniert und der Roadcaptain machte seine Sache gut, so dass keiner verloren ging und alle mitkamen.

Spaß gehabt !
Alles in allem eine sehr schöne Veranstaltung. Gut organisiert in einem tollen Ambiente mit netten Teilnehmern. Danke an Hannes Denzel und sein Team.
Gruppenfoto ist obligatorisch
Wer noch mehr Photos sehen will, kann die >>Flickr-Galerie von Hannes Denzel<< anklicken. Aber ich empfehle entweder 'ne Kiste Bier oder 'ne Riesen-Kanne Kaffee bereit zu halten. Über 2000 Bilder durchzuklicken, dauert...



Ach so ja, am Freitag haben wir noch eine 120km Tour zum >>Motorrad Museum Vorchdorf<< unternommen. Dazu gibt es noch mal einen gesonderten Bericht für die langen Winternächte. Nur soviel: Ein Besuch lohnt sich.