Dienstag, 7. Juni 2016

Satz mit X.....

Genau: War wohl nix dieses Jahr in Nals....:-(   Nee, die Veranstaltung war gut und perfekt organisiert wie immer. Von den 320 gemeldeten Teilnehmer sind ca 275 die 5,8 km Strecke über ca 600 Höhenmeter  nach Sirmian hoch gefahren. Beide Läufe sind ohne Unfall über die Bühne gegangen.
Ruhe vor dem Sturm !
Nur im Trainingslauf am Samstag morgen hat es einen erwischt, der über die Leitplanke abgestiegen ist.  Und ich gehörte dieses Jahr zu den Ca 45 Teilnehmer, die nicht gestartet sind. :-((((. Bei einer ersten kleinen Ausfahrt verlor meine Chief den Berg hoch Leistung.
Tilt !
Ein Blick in den Öltank offenbarte dann, dass die Ölpumpe nur teilweise ihren Dienst tat. Die Rückförderung in den Tank funktionierte nicht. Der Vorlauf tat seinen Dienst noch, denn wir liesen anschließend 2 l Öl aus dem Kurbelgehäuse. Der Auspuff war furztrocken, die Motorentlüftung hatte allerding die rechte Seite einmal komplett eingesaut. Luft in der Pumpe war's nicht und verstopft ist definitiv auch nix, also könnte der Keil der Rückförderzahnrads abgeschert sein. Aber warum ? Da ist ja eigentlich kein Druck.
   Nix zu machen !
Ich denke ich weiß Ende der Woche mehr. >>US Classic Bikes<< Thomas hat sie auf seinem Hänger mitgenommen und wird die Ölpumpe jetzt mal auseinander nehmen. Wenn ich Glück habe, kann ich sie auf der Rückfahrt schon wieder mitnehmen. 
Das All Indian Team in Nals !
Auch sonst waren wir diesmal nicht unbedingt vom Glück verfolgt. Hartle, der erst am Samstag ankam, hatte seine Maschine erst gar nicht mitgebracht, da die hinter gut 20 cbm Überschwemmungsmüll steht und er noch vom Schlammschippen die Nase voll hatte. Zum Glück stand das Motorrad etwas höher und hat nix abbekommen.
2 einsame Indianer rollen aus dem Hotel
Am Samstag Abend saßen von 11 Freunden/innen immerhin 5 beim Abendessen !Den Rest hatte ein Magen- Darm Virus erwischt. :-( Aber Andy und Thomas hielten die Fahne hoch und starteten in beiden Läufen. Herbert war Sonntag wieder so hergestellt, dass auch er fahren konnte. Nun denn, nächstes Jahr gibt's einen neuen Versuch !  

 Anspannung vor dem Start
   
Walter legt gleich los
Schnelle Rudge Whitworth
                       
Walter auf der Strecke
Spaß muss sein !
Ansonsten waren natürlich wieder Kurt und Walter auf ihren Rennscouts am Start. Verstärkt durch Julius auf seiner grünen Chief  und Rico mit einer 741.
Die Kurventechnik ist unterschiedlich
Die Gespanne gaben mächtig Gas !
Es war interessant an der Strecke zu sehen, wie unterschiedlich gefahren wurde. Auch mit den 70er Jahre Rennhobeln. Einige waren richtige Profis was man auch später an der Zeit sehen konnte. Einige hatten doch mit Berg und Maschine zu kämpfen. 

Heinz auf seiner Schwarzen Witwe...;-)
Andy mit vorbildlicher Haltung am Start
Julius konzentriert
Chief Thomas auf seiner gepimpten 741

Kurt locker wie immer.
Herbert war am Sonntag wieder startklar
Einige alte BMWs waren richtig schnell
Nach meiner Rückkehr sortiere ich mal noch ein paar Bilder und stelle sie Online. Die Blogger Technik auf dem IPad hat so seine Tücken muss ich feststellen. 

Und über unseren Besuch im brandneuen Motorrad Museum auf dem Timmelsjoch schreibe ich nochmal separat. Nur soviel: Es lohnt sich !

Kommentare:

  1. Schade Thomas, hab mit meiner WL auch wieder teilgenommen, hab dich leider nicht entdeckt zwischen den vielen Menschen. Aber nach dem Rennen ist vor dem Rennen....Nächstes Jahr dann wieder. Grüße aus dem Fichtelgebirge sendet Michael

    AntwortenLöschen
  2. Tja Michael, vielleicht hätte ich mal besser die WL mitgenommen ;-) Bin nach dem Start der ersten 100 wieder ins Hotel, da es mich auch erwischt hatte. :-(

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Bilder!
    Lese regelmäßig deinen Blog :-)
    Gruß Robert

    AntwortenLöschen