Montag, 16. Januar 2017

Winter Classic Bike Rüsselsheim !


Kommenden Sonntag, den 22. Januar 2017 lädt Werner Kasper wieder zu seiner >>Winter Classic Bike<< Veranstaltung in die Opelhallen in Rüsselsheim ein. 
Klein aber fein ist das Motto. Und bunt gemixt. Wenn das Wetter es halbwegs erlaubt, reisen die Ortsansässigen natürlich mit dem Motorrad an. Benzin schnuppern und reden mitten im Winter soll ja die Zeit bis zum Frühling enorm verkürzen. Sagt man. Gilt dieses Jahr leider nicht für mich, denn ich bin schon anderweitig belegt. Ich geh derweil dann mal in die Garage. Da riecht es auch nach Benzin. Nur zum Reden ist da keiner.... ;-)

Meinen Bericht vom letzten Jahr gibt es >>hier<<.

Montag, 9. Januar 2017

Wintertreffen RuBM !

Kommenden Samstag, den 14. Januar um 10.00h gibt es wieder das Wintertreffen >>Rund um Bad Münstereifel<<. Thema diesmal: Die Geschichte der Norton Motorräder 1901-1939. Paul Gockel wird sicherlich einen kurzweiligen und interessanten Vortrag halten.
Um diese Marke geht es am Freitag Abend
Los geht es aber schon am Vorabend. Dann unterhält sich nämlich wieder Horst Nordmann mit einem interessanten Gesprächspartner aus der Mototorradszene. Diesmal wird ihm der ehemalige Gespann-Rennfahrer >>Max Deubel<< Rede und Antwort stehen. Der ehemalige Weltmeister und Grand Prix Sieger hat sicherlich Interessantes aus seiner Karriere zu erzählen.
Drumherum gibt's natürlich wieder jede Menge Benzingespräche bei dem ein oder anderen Pils im >>Hotel Ewerts<<. Ein Ausblick auf die Ende Juni stattfindende Rundfahrt gehört sicherlich auch dazu.


Mittwoch, 4. Januar 2017

Track Race Bielefeld 2017 terminiert !

Pünktlich zu Jahresbeginn steht der erste Trackrace Termin 2017 fest. In Bielefeld fahren wir am Samstag, den 09. September 2017 im Kreis !
Am Tag darauf, also am Sonntag, den 10. September, sind wir wieder, wie in den Vorjahren, in den >>Tag des offenen Denkmals<< eingebunden. Denn zur Erinnerung: Die >>Radrennbahn in Bielefeld<< steht seit August 2012 unter Denkmalschutz !

Montag, 2. Januar 2017

Indian Stammtisch Speyer am 07.01.2017 !

Kommenden Samstag gibt's wieder den Indian Stammtisch in Speyer. Und zwar wie die letzten Male auch schon, im >>Il Rustico<<. Los geht es um 19.00h.


Der erste Stammtisch im neuen Jahr ist erfahrungsgemäß der Bestbesuchte im ganzen Jahr. Da kommen schnell mal 30-35 Indianer zusammen. Ist ja auch ein schöner Auftakt ins neue Motorrad-Jahr.
Die Indianerversammlung findet regelmässig alle zwei Monate statt. Und zwar immer am ersten Samstag der ungeraden Monate. Gäste sind gerne gesehen.
Wer interessiert ist, meldet sich bei Thomas Rothacker / >>US Classic Bikes< an.

Samstag, 31. Dezember 2016

Der Cannonball-Abend in der Factory !

Die Factory war gut besucht
Letzten Mittwoch gab's in der >>Harley Factory<< in Frankfurt den Rückblick auf den >>2016er Cannonball<<. Bis auf den Kaindl Andy waren alle diesjährigen Cannonballer vor Ort.
Thomas erzählte kurzweilig den Verlauf der einzelnen Etappen mit den Höhen und Tiefen, die man auf solch einer langen Fahrt erlebt. Die 2 Stunden gingen im Flug vorüber.
Ob einer der Fünf auch in 2018 dabei sein wird ? Bisher hat sich noch keiner definitiv entschieden. Warten wir es mal ab. Ein bisschen Zeit ist ja noch.

Auch Indianer wollten was vom Cannonball hören

Montag, 19. Dezember 2016

Cannonball-Abend in der Factory !

Zwischen den Tagen, und zwar am Mittwoch, den 28.12.2016 ab 18.00h berichten Thomas und Eric Trapp in der >>Harley Factory Frankfurt<< von ihren Erlebnissen beim diesjährigen Cannonball.
Und es gibt sicherlich viel zu erzählen: Von abgebrannten Motorräder, über explodierte Motoren, über Hitze und Kälte und über Sandtürme. Aber auch über Glücksgefühle, zB wenn man wohlbehalten auf der anderen Seite von Amerika ankommt.
Das ganze wird natürlich mit vielen Bildern auch visuell dargestellt werden. Das Kommen wird sich also lohnen !

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Montag, 7. November 2016

Eigentlich war das diesmal....

Die Kiste hätte ich dieses Jahr mit nach Nals nehmen sollen....
....gar kein richtiger Saisonabschluß mit den alten Kisten. Ich bin zwar am 1. November nochmal gefahren, aber mit der modernen Yamaha MT. Wobei modern ist da so ne Sache bei dem Teil. Feiner V2 mit 1700ccm und doch recht klassischem Motordesign. Und wenig Elektronik. Wenn ich sehe, was die Kumpels so an ihren neuzeitlichen BMWs alles einstellen müssen, wenn die nur mal die Batterie wechseln müssen! Ungeübte können das ja nur in der Fachwerkstatt machen lassen. Bei der MT ist in dem Fall nur die Uhr neu einzustellen. :-)
Drehmomentmonster
Ansonsten verlief die Saison mit dem Alt-Eisen recht wechselhaft. Die Chief war dieses Jahr nicht so richtig in Form. Ölpumpe und Getriebe meinten ja, dass sie mal rumzicken müssten. Das hat mir ja in >>Nals<< zu mehr Wandertouren als vorgesehen verholfen :-(
Nix ging mehr gleich am ersten Tag
Die Bobber-WL macht nach wie vor richtig Spaß. Die hätte ich mal besser mit zur >>Regenschlacht nach Münstereifel<< mit genommen. Der Kiste hätte der Regen nix ausgemacht.

Das >>AMCA Treffen in Raalte<< gehört inzwischen zu meinem festen Terminen. Hier wird weniger gefahren, aber dafür gibt's mehr zu sehen und zu quatschen. War gut. Das Zimmer für nächstes Jahr ist schon gebucht. Wenn's Wetter vernüftig ist, könnte ich ja mal mit den Bajuwaren auf Achse hin. Ge-judged habe ich ja nun 3mal. Das reicht.
Höhepunkt der Treffen dieses Jahr war sicherlich das >>Internationale Indian Treffen<< im Bergischen Land. Das passte einfach. Ansonsten waren es ja dieses Jahr bei mir die "normalen" Treffen: Sinsheim, Stammtischausfahrt, Dom-Esch. Nächstes Jahr muß mal wieder was anderes dazwischen geschoben werden. Die Internationale Indian Rally in Schweden zB könnte passen.
Int Indian Treffen auf Gut Harbecke in Röhnsal
Die Track Race Saison war prima dieses Jahr. >>Nürnberg<< ein sehr schöner Auftakt und >>Bielefeld<< ein feiner Abschluß. Darmstadt ist aufgrund der Vielzahl der Starter inzwischen nicht mehr so mein Ding. Mal sehen nächstes Jahr.
Formationsflug in Nürnberg
Also Fazit der Motorradsaison 2016: Weniger gefahren als im Vorjahr, es fehlte eine grössere Tour und das Wetter hätte auch manchmal besser sein können. Aber ich bin trotzdem auf meine Kosten gekommen und habe viel Spaß mit dem Alteisen-Hobby gehabt. Jetzt wird mal so das ein oder andere gewartet und instandgesetzt und dann hoffe ich, dass der Winter schnell vorbei ist....
Aufstellung zur Vorstellung

Sonntag, 30. Oktober 2016

Historisches Kulturgut !

Kulturgut ? Ich dachte in diesem Blog soll es ausschließlich um alte Motorräder gehen ? Vielleicht mal noch um alte Autos. Das war's dann aber auch. Also Kulturgut ? Sind das nicht eher Gemälde und so ein  Zeugs ? Jau, dachte ich auch bisher - bis ich eines Besseren belehrt wurde. Inzwischen weiß ich, dass auch Motorräder und alte Autos unter den Begriff Kulturgut fallen. Und zwar "schützenswertes Kulturgut".
Kein Zweifel - Kulturgut !
Und wie zu allem gibt es dazu in Deutschland ein Gesetz. Das >>"Kulturgutschutzgesetz - KGSG"<<. Das wurde am 06.08.2016 in Kraft gesetzt. Hintergrund dieser Paragraphen ist, dass man nationales Kulturgut gegen Abwanderung schützen will und den illegalen Handel mit Kulturschätzen verhindern will. Stichwort: Raubkunst. Dazu wird eine Liste mit schützenswertem Kulturgut erstellt und die Ausfuhr und der Verkauf werden genehmigungspflichtig. Sobald zB ein Gemälde in diese Liste aufgenommen wird, wird es schwierig eine Ausfuhrgenehmigung zu erhalten. Dies kann natürlich einen tiefen Eingriff in die Besitzrechte bedeuten. Insofern wurde das Gesetz im Vorfeld lange und heftig diskutiert. Mehr Info dazu gibt es >>hier<<
Kulturgut von Peter Paul Rubens
Aber was hat das alles mit unseren alten Fahrzeugen zu tun ? Tja, bei der Organisation des Transports der Cannonball-Motorräder in die USA stellte der Zoll plötzlich kurz vor Verladung die Ampeln auf Rot. Wo denn bitte die Ausfuhrgenehmigung für historisches Kulturgut sei ? Hä ? Die Frage gab es in den Vorjahren nicht und die Kisten wurden nach Erstellen der entsprechenden Zollpapiere zur Ausfuhr frei gegeben. Man solle doch mal bitte in das KGSG schauen. Und tatsächlich werden in §24 Abs (2) Wertgrenzen und Alter für verschiedene Güter angegeben. Bezug wird auf eine >>EG Verordnung Nr 116/2009<< genommen. Da steht dann unter Verkehrsmittel: älter als 75 Jahre und einem Wert über Eur 50.000,00. Tja und die Cannonball Motorräder sind bekanntlich nun mal 100 Jahre alt. Und eine entsprechende EU-Verordnung gibt es schon seit 1992.
Auch Youngster können historisches Kulturgut bewegen
Im Klartext: Seit 2008 (ggfls auch 1992) gibt es eine EU Verordung, die die Ausfuhr von Kulturgütern in Drittländer (also ausserhalb der EU) regelt. Das bedeutet, dass seit diesem Datum beim Export von Fahrzeugen, die älter als 75 Jahre und einen höheren Wert als Eur 50.000 haben, eine Genehmigung erforderlich ist. Dies wurde bisher nur nicht beachtet wie der problemlose Transport der Cannonball Bikes in den Vorjahren belegt. Das neue deutsche KGSG ist nun nationales Recht und regelt den Umgang mit Kulturgütern in Deutschland. Für eine Ausfuhr/Verkauf aus Deutschland innerhalb der EU wurden die Grenzen verdoppelt, also 150 Jahre und Euro 100.000 Wert. Fahrzeuge, die älter als 150 Jahre sind betreffen uns eher weniger. Oder wann wurde nochmal der Verbrennungsmotor erfunden ? Also innerhalb der EU gibt es Entwarnung. Allerdings sei nochmal daran erinnert, dass  zB die Schweiz und Norwegen keine EU Mitgliedsländer sind. Wer also in Zukunft an einer Veranstaltung in diesen Ländern mit seinem alten Schätzchen teilnimmt oder sein Motorrad offiziell in eines dieser Länder verkaufen will, könnte an der Grenze wegen der fehlenden Ausfuhr-Genehmigung angehalten werden. In der Praxis allerdings wohl eher unwahrscheinlich.
Kulturgut auf einem Kulturdenkmal
Wenn es die EU-Verordnung schon seit längerem gibt, bleibt die Frage, warum nun gerade jetzt der Zoll den Stopp verhängt hatte. Das hängt halt mit unserem neuen KGSG zusammen. Im Zuge der Inkraftsetzung wurden die Ausfuhrstellen nochmals explizit auf die Problematik aufmerksam gemacht. Und warum zählen Motorräder amerikanischen Ursprungs als deutsches Kulturgut ? Weil sie in deutschem Besitz sind.....
Kulturgut in einer Kulturlandschaft
Die fehlenden Ausfuhrgenehmigungen der CB-Bikes wurden im übrigen innerhalb von einem Tag vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (!) ausgestellt. Das war nämlich für Frankfurt zuständig. Ich wusste es ja eigentlich schon immer, dass unsere alten Kisten reine Kunstgegenstände sind.....;-)
Kunstministerium in Hessen... 

Fazit: Es steht nicht zu erwarten, dass eine Ausfuhr /Verkauf von Fahrzeugen verboten wird. Es sei denn, es handelt sich vielleicht um den ersten originalen Daimler Reitwagen.  Es ist halt nur wieder ein Verwaltungsakt mehr. Im übrigen auch bei einer eventuellen Wiedereinfuhr. Denn dann muss der Zoll als überprüfende Behörde die Einfuhr wieder bestätigen.
Daimler Reitwagen 1885