Dienstag, 8. Mai 2012

Team US Classic Bikes im Endspurt für Nals !


Das Team US Classic Bikes befindet sich im Endspurt auf das >>Bergrennen am 26.+27. Mai in Nals /Südtirol<<. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Inzwischen steht fest, dass wir als "All-Indian-Team" (plus eine Gummi-Kuh) starten werden. Ich werde nun doch meine Indian 101 mitnehmen. Die Kiste kennt ja die Strecke, da der Vorbesitzer bereits 2004 + 2005 mit dem Teil in Nals am Start war. Kann also eigentlich nix schief gehen. 
Aufgrund von unvorhersehbaren Ereignissen hänge ich dem Trainingsplan komplett nach. Und der Plan mich schon vorher vor Ort einzuschwingen, klappt auch nicht. Mal sehen, ob noch ein bisschen was an den kommenden zwei Wochenenden in heimischen Gefilden geht. Aber mit der 101 wird es noch entspannter den Berg rauf gehen. Da bin ich mir sicher.

Herbert hat sich doch für eine Chief entschieden. Dabei ist ihm aufgefallen, dass er eigentlich schon letztes Jahr mal den Hinterreifen hätte wechseln können. Das wird jetzt noch zusammen mit ein paar anderen Kleinigkeiten bei Thomas erledigt.
Die entspannteste Vorbereitung macht wohl Andy. Der ist ganz locker, dreht mal hier und da ne Runde und meint, dass man sich bei 'nem Pfälzer Schoppen und etwas Gegrilltem die Strecke am besten verinnerlichen kann. Daher fährt er auch an Himmelfahrt wie jedes Jahr zu Heiler's Horscht seinem "Custom und Classic Fest" beim >>MC Huttenheim<<. Traditionsgemäß treffen sich da auch die Indianfahrer und vielleicht kriegen wir das Team US Classic Bikes bei Horst komplett zusammen um die Feinabstimmung vornehmen zu können. 
In Huttenheim wird auch der frisch aufgebaute Indian-Bobber von >>US Classic Bikes<< zum erstenmal auf eigener Achse der Öffentlichkeit vorgestellt. Thomas hat ein  feines Teil gebaut. Mal was anderes.

Es ist zwar noch einiges zu tun, aber er ist absolut sicher, dass der Scobber rechtzeitig auf die Straße kommt.
Die seriöseste und ernsthafteste Vorbereitung absolvieren wohl Kathrin und Ivica. Man munkelt, daß die Beiden nur wegen Nals 5 Tage in den französischen Alpen unterwegs waren. Ein Freund auf einer Harley hat nach 2 Tagen Dauergas entnervt aufgegeben und ist wieder nach Hause gefahren. Tja - nix gewohnt die harten Harley Jungs... ;-)  Allerdings hatten die Beiden noch mit anderen Widrigkeiten zu kämpfen....
Also richtig Tempo konnte daher auf der Teststrecke nicht gemacht werden. Ich vermute, das Ivica nochmal den Schwarzwald mehrfach über kleinste Straßen durchpflügen wird....

Ach so ja - Indianfahrer kennen das. Mindestens 1x muß man auf 'ner Tour unter dem Mopped gelegen haben. Sonst macht es keinen Spaß.
Aber dafür war die Unterbringung standesgemäß: Eine Indianrote Tür mit der Zimmer Nr 101 ! Das ist doch mal ein gutes Ohmen für Nals ! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen