Dienstag, 25. Januar 2011

Beiwagen Unikat für die 101 !

Quasi als Zugabe gab es zu meiner 101 einen Beiwagen. Der steht nunmehr seit 2 Jahren in meiner Garage und soll endlich mal in der neuen Saison montiert werden.

Im Gegensatz zur fehlenden Historie der 101, haben meine Recherchen zu dem Seitenwagen doch einiges zutage gefördert. Und wie so oft, hat mir der Zufall dabei geholfen.
Die verschiedensten Foren und Experten konnten mir nicht weiterhelfen. Keiner hatte eine Ahnung um was für einen Beiwagen es sich handelte.
Bis ich beim Durchblättern alter WOW-Magazine der ***101 Association***  plötzlich ein Bild  sah mit genau meinem Seitenwagen.

Da die Indianer-Welt überschaubar ist, war es nicht besonders schwer, Kontakt mit Leif aufzunehmen. Er berichtete mir dann, dass es sich um einen schwedischen Seitenwagen aus den 30iger Jahren handelt. Und wie die alten Photos zeigen, hat das Boot wohl immer an einer Indian Scout 101gehangen. Und zwar links !



Nachdem der erste Besitzer seine101 wohl anfänglich als Solomaschine bewegte, baute er 1939 mit Hilfe seines Nachbarn, einem Tischler, den Seitenwagen. 1947 oder 1948 wurde das Gespann an Ruben Blom aus Götene verkauft. Von seiner Frau bekam Leif die beiden alten Bilder. Ruben war ein bekannter Mann in Götene. Er sammelte alte Maschinen und baute ein ***Museum*** auf, dass noch heute von seinen Söhnen betrieben wird.
Danach ging das Gespann wohl durch verschiedene Hände bis es bei Leif landete Das Boot war in einem schlechten Zustand und Leif restaurierte es 1995 in den heutigen Zustand. Leif verkaufte das Gespann später nach Deutschland. Hier wurde dann leider der Beiwagen separat verkauft und das Gespann auseinandergerissen.Aber jetzt kommt er wenigstens wieder an eine 101 !

Böse Zungen behaupten übrigens, daß das Boot auch bei der Marine eingesetzt werden kann. Es ist quasi unsinkbar !


Ich freue mich auf meine ersten Gespann-Runden. Mal sehen, wer den Mut hat, sich in dem links angeschlagenen Seitenwagen dem Gegenverkehr entgegen zu werfen... ;-))

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen