Dienstag, 11. Januar 2011

MidAmerica Auction setzt noch einen drauf.....

Wie man dem (auch sonst) sehr schönen Blog ***Vinatagent*** entnehmen kann, wurden bei MidAmerica über 500 Motorräder in 2,5 Tagen angeboten. Den höchsten Preis erzielte wohl eine Brough Superior mit USD 260.000 "in stunning Show Condition"

Bei den hochpreisigen Maschinen sind wohl ausschließlich professionelle Sammler am Werk. Eine Welt für sich. Nur schade, dass die Maschinen anschliessend meist in irgendwelchen privaten Sammlungen enden und nurmehr auf Wertzuwachs warten. Wenn man dem Vintagent glauben kann, dann werden ja wohl auch ein paar Automobil-Sammler die Motorrad-Szene aufmischen, sprich die Preise weiter in die Höhe treiben. Aber eigentlich kann uns Normal-Motorradfahrer das ziemlich egal sein. In die Regionen kommen wir eh nie. Und es sieht so aus, dass die hohen Preise wirklich nur für absolute Raritäten erzielt werden. Also, was soll's ?

Ach so ja: Und wenn man richtig Geld ausgibt, will man natürlich auch etwas Originales kaufen. Da muß man offensichtlich vorher ganz genau hinschauen um nicht anschliessend feststellen zu müssen, dass man 'ne Menge Geld für einen Nachbaurahmen aus Frankreich bezahlt hat....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen