Mittwoch, 7. Oktober 2015

Schöner Abschluß....

...der Touren-Saison.
Traditionell ist das Oldtimertreffen am >>Technikmuseum in Sinsheim<< für mich der Abschluß der Saison. Klar fahre ich auch danach noch Motorrad, aber halt keine Veranstaltungen oder Mehr-Tages Touren mehr. Irgendwie ist die Luft nach Sinsheim immer raus bei mir. Und wer dieses Jahr motorradmässig nicht auf seine Kosten gekommen ist, der hat irgendetwas falsch gemacht.
Ready for the Road !
Da für Freitag und Samstag gutes Wetter angesagt war, habe ich die Chief gesattelt und bin auf Achse gen Süden gerollt. Die übliche Freitags-Museumsausfahrt  wurde somit für mich zur Solo-Tour. ;-). Als Ersatz für die Museumstour gab's am Samstag 'ne kleine Runde durch's Heilbronner Land.
Freitag morgen allerdings ein kleiner Schock beim Blick auf's Thermometer: 2,2° Cels um 8.00h morgens ! Wenigstens Plus ! Na gut warten bis 11.00h, dick anziehen und hoffen, dass die Sonne die Luft schnell erwärmt. Was soll ich sagen: Nachmittags im Rheingau habe ich geschwitzt. War ein schöner Ritt über den Westerwald nach Ingelheim zur Fähre und dann über das Rheingau bis zum Pfälzer Andy.
Über den Rhein nur mit der Fähre !
Samstag morgen sollte es dann von Andy  weiter zu Thomas nach Östringen gehen um gemeinsam zum Museum zu fahren. Sollte. Wären da nicht die kleinen technischen und Routing-Probleme gewesen, hätten wir das auch rechtzeitig geschafft. Beim nächstenmal wissen wir, dass auch so eine 125iger Honda ab und zu Sprit braucht, dass der Joke an einem Schebler keine Highspeednadel ist und dass man Schildern, die eine Strassensperrung anzeigen, auch ruhig Glauben schenken darf ...;-) Aber schlußendlich haben wir dann doch in 2 Stunden die 60 km bis zum Museum geschafft.:-)
Erst der Sohn....
...dann der Vater !
Unsere Tour ging dann mit 10 Moppeds zum Kloster Schöntal im Jagsttal. Der im Hohenloher Land bestens vernetzte Hartle kannte mal wieder jemanden, der gerade frisch neben dem Kloster ein Cafe aufgemacht hat. >>Kati's Bahnhof<<.
Direkt neben dem Kloster
Klare Empfehlung (nicht nur) für Motorradfahrer. Frühstück, Grillspezialitäten und lecker Kuchen. Hartle meint, der beste Kuchen bis nach Stuttgart. Kann ich bestätigen. :-) Ich hab dann mal, clever wie ich bin,  meinen Nierengurt liegengelassen. Brauche ja schliesslich einen Grund nochmal hinzufahren....;-)
Mr Cannonball leads the pack
Am frühen Nachmittag muß mächtig was los gewesen sein am Museum. Nix ging mehr. Kein Wunder bei dem tollen Wetter. Als wir so um kurz nach Drei wieder zurück kamen, hatte sich die Lage etwas beruhigt. Wir hatten nur noch mit den Fußballfans zu kämpfen. Da gab es wirklich noch reichlich Lauffaule, die um Viertel nach Drei möglichst nahe am Stadion in einer der Nebenstraßen parken wollten und alles versperrten.Vollpfosten.

Nachmittags um Vier gings entspannt zu
Ich muß gestehen, dass wenig bis gar keine Zeit blieb, noch über den Platz zu laufen und Moppeds anzuguggen. Begrüßung hier, Hallo da, >>Henni's Steile Wand<< (natürlich 2x) und schon kamen die Fußballfans nach dem Spiel wieder über den Platz gelaufen.

Erst die Tochter....
...dann der Vater !
Und dann zusammen in der Wand !
Die Indianer-Party am Samstagabend haben wir für ein gemeinsames Abendessen in der Pfalz geopfert. Haben aber wohl was verpasst. Müssen wir nächstes Jahr nochmal drüber nachdenken.
Indian Camp...

...an der Wand.
Sonntag morgen dann der angekündigte Regen im Süden, wobei ich gehofft hatte, dass er nicht bis nach Östringen hoch kommt. Also andere Taktik angewandt und lang genug gewartet, bis der Regen durch war. ;-) Der späten Abreise fiel dann leider der geplante Stopp beim Open House der >>Harley Factory<< in Frankfurt zum Opfer. Zur Belohnung gab es ab Höhe Ludwigshafen trockene Straßen und ab und zu Sonne.
Warten auf die Fähre
Die Chief rannte die 3 Tage über 710km wieder wie's Gewitter. Wirklich ein tolles Tourenmotorrad. Allerdings hat der Simmerring am 4-Gang Getriebe nach nur 7.000km das Zeitliche gesegnet. Da ich aber eh auf ein anderes Ritzel wechseln will, geht das in einem Aufwasch. Ich hoffe mal, dass es eine "normale" Undichtigkeit ist...
Reichlich dreckig die Kiste nach der Tour
Herbert konnte seine Probleme übrigens unterwegs lösen. Wohl dem, der 2 Reserve-Zündkerzen dabei hat....
Erst die erste, dann 1km weiter die Zweite Zünkerze raus
Ist das ansteckend mit den Zündkerzen ?
Und zum Schluß noch was an die Mädels im Begleitfahrzeug: Wenn euch das hinter mir zu laut ist, dann müsst ihr einfach das Verdeck am Cabrio schliessen. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen