Mittwoch, 3. September 2014

Cannonball zum Dritten !

Übermorgen, also Freitag, den 05. September 2014 erfolgt der Startschuß zum >>3. Cannonball-Motorcycle-Race<< quer durch Amerika. Wie die Jahre zuvor geht es von Ost nach West. Die Strecke , die diesmal von Daytona nach Tacoma bei Seattle führt, ist besonders anspruchsvoll. 
Es drohen Hitze von 40° in der Wüste und Minusgrade in den Rocky Mountains. Und Regen wird's wohl auch geben. Da werden Mensch und Maschine Top-fit sein müssen. 
Umso bemerkenswerter ist es, dass die beiden deutschen Starter auf original Maschinen, ohne irgendwelche modernen Modifikationen unterwegs sein werden. Also keine Drahtreifen, keine Scheibenbremsen und sonstiger Firlefanz.  >>Andy Kaindl<<, der den Cannoball-Run bereits 2012 erfolgreich absolviert hat, vertraut wieder auf seine 1924iger Henderson Deluxe. 
Nach erfolgreicher Komplettüberholung des Motors hat Andy über 2000 Break-In Kilometer ohne Probleme hinter sich gebracht. Und der jetzt verbaute Original Schebler-Vergaser sollte weniger Probleme machen und vor allem einfacher an die klimatischen Änderungen angepasst werden können. Lötkolben kann Andy also zuhause lassen. Und er muß noch nicht einmal die Startnummer wechseln. Es bleibt bei der 33. Er ist zuversichtlich, dass es diesmal im Verbund mit dem Trapp-Team noch mehr Spaß machen wird. Trapp-Team ? Ja der 2. deutsche Fahrer ist >>Thomas „The Frankfurter“ Trapp<< mit Startnummer 26. 


Seine Frau Elvira und Sohn Eric mit Freundin Franzi werden als Support Team dabei sein. Obwohl er aus seiner großen Sammlung, die man in der >>Harley-Factory<< in Frankfurt bewundern kann, reichlich Auswahl an jüngeren Baujahren gehabt hätte (zugelassen beim Run sind Motorräder bis einschl Bj 1936), hat er sich für eine Kiste mit Baujahr 1916 entschieden. Eine HD F-Type. Respekt ! Nachdem sich in der Vorbereitungsphase doch einiges an Teilen verabschiedet hat, musste Thomas u.a. den Motor nochmal komplett auseinandernehmen. Aber auch er hat inzwischen wieder 2000km erfolgreich hinter sich gebracht und die letzten 500km liefen ohne Probleme. Also die Kisten rennen und ich bin mir sicher, Fahrer und Material werden es schaffen. Vielleicht nicht ohne Probleme, aber sie werden es schaffen. Mit Sicherheit.
Die Veranstaltung wird im übrigen immer internationaler. Von den >>107 Startern<< sind diesmal über 25 'Ausländer'. Italien, Spanien, Großbritannien, Frankreich, Polen, Irland, Japan, Brasilien, Südafrika sind vertreten. Einige altbekannte Fahrer aber auch eine Menge Rookies werden die Tour angehen.
Und die Motorräder werden auch immer internationaler. Neben den üblichen amerikanischen Verdächtigen Harley, Indian und Henderson sind diesmal auch echte Exoten dabei: Sokol, Brough-Superior, Moto Guzzi, Moto Frera und eine Rudge. Und sogar eine Ner-A-Car.
Die Damenriege ist mit 4 Fahrerinnen dabei. Respekt habe ich vor der 70jährigen >>Dottie Mattern<<, die auf einer 1936iger Indian Sport Scout die Tour angeht. 
CB #1 Teilnehmerin Cris Sommer-Simmons bringt diesmal ihren Ehemann Pat Simmons mit. Pat Simmons ? Ja genau der Frontmann der >>Doobie Brothers<<. Jungs ich erwarte, dass ihr mir irgendwas handsigniertes mitbringt. T-Shirt vielleicht ? Gerne auch zusammen mit Frau Sommer-Simmons. ;-)
Während des Cannonballs werde ich also wieder jeden Morgen als erstes die einschlägigen Internetseiten scannen um an frische Infos zu kommen. Das wird diesmal ungleich einfacher werden, da es reichlich Quellen gibt. Da gibt es zum ersten die offizielle >>Cannonball-Page<< . Aber besser wird die >>Cannonball- Facebookseite<< sein. Da ging im Vorfeld schon die Post ab und ein Teil der Starter haben ihre Vorbereitungen dokumentiert. 

Einige scheinen ganz gute Nerven zu haben. Da gab es 2 Wochen vor dem Start noch Bilder von komplett zerlegten Motorrädern. Und selbst jetzt wird noch fleissig geschraubt. Buck Carson zB mußte mal kurzfristig sein Getriebe nochmals zerlegen. Die Einfahrphase wird dann wohl auf den ersten Etappen beim CB erledigt.;-)
Einige Teilnehmer haben auch wieder eigene Blogs. Aber die Erfahrung der letzten Runs zeigt, dass meist wenig Zeit bleibt um den Tag zu dokumentieren. Nachts muß ja geschraubt werden.
Die Trapp's werden es aber versuchen. Auf der Seite der Harley-Factory wurde eine extra >>Cannonball-Page<< eingerichtet und es soll tägliche Updates geben.

Also Jungs – haut rein ! Wir wollen euch siegen sehen !

Und während die Cannonballer sich abquälen, werde ich erstmal ausreichend Urlaub machen. Zeit genug, alles genau zu verfolgen. Aber hier in diesem Theater ist erstmal Sendepause.

1 Kommentar:

  1. WOW-Mopedfahren pur!!! Gigantisches Erlebnis, wenn man da mitfährt!

    AntwortenLöschen