Montag, 17. Februar 2014

Die Saison kann kommen !

Eigentlich hat die Saison diesen Winter ja gar nicht aufgehört könnte man sagen. Zumindest die auf der Straße nicht. Denn Winter hatten wir ja bisher nicht wirklich. Ok, hier im Siegerland scheint man unbedingt noch einen Teil der gebunkerten Salzvorräte auf die Straße bringen zu wollen. Sobald auch nur einer der Kachelmänner davon spricht, dass die Temperaturen unter 3° Cels sinken könnten, rücken die LKWs mit dem Quirl hinten dran aus. Also nix mit Motorradfahren auch wenn die Temperaturen es hier und da zulassen würden.
Aber die Saison auf der Bahn ruht seit der letzten Veranstaltung in Bielefeld, die ja eigentlich keine war, da wir da abgesoffen sind. Umso wichtiger war das diesjährige Trackracer-Wintertreffen bei 8-Valve-Thomas in der >>Harley Factory<< in Frankfurt, das kürzlich stattfand. Knapp 20 Teilnehmer hatten sich eingefunden.
Geballte Kompetenz
Leider hatten die Bielefelder Jochen und Uwe genau an dem Sonntag einen Wintereinbruch (der wie sich später herausstellte kurz hinter Bielefeld wieder beendet war ;-) ) und die beiden waren somit nicht dabei. Dafür aber die neuen Veranstalter für Darmstadt, die uns ihre Ideen und Überlegungen vorgestellt haben. Ich glaube, die Veranstaltung wird davon profitieren. 
Aber am guten Ende geht’s eigentlich nur um Eins: Runden drehen zu können. Die Termine für Darmstadt und Bielefeld stehen, Hannover wird auch kommen und evt gibt es noch 2 weitere Möglichkeiten dieses Jahr. Mal sehen.
Darmstadt meets Boradtracker !
Ich werde dieses Jahr mit einer 1-Zylinder Maschine antreten. Downsizing ist also nicht nur bei den Autoproduzenten angesagt. Eine 500er Harley Flathead Model C, Bj 1930 wird um die Bahn bewegt. Endlich mal was Abgespecktes und nicht stollenbereift. ;-) Da das mit dem Gewichtstuning beim Fahrer nicht so richtig klappen will, musste ich halt was am Equipment machen. ;-) Ich bin schon mächtig gespannt.
In der Factory gab's auch die>>Cannonball-Maschine<< von Thomas zu besichtigen. „The Frankfurter“ - eine 1916er Harley F-Head. Mit der will er im September die fast 7000km quer durch die USA von Daytona Beach nach Seattle angehen. 
Die Strecke wird wohl die bisher anspruchsvollste in der Geschichte des Cannonball Runs werden. Insofern ist es schon sehr ambitioniert, diese Tour mit einem 98 Jahre alten Motorrad anzugehen. Aber Thomas wird das schon schaffen. Genauso wie Andy Kaindl, der wieder mit seiner 1924iger Henderson Deluxe teilnehmen wird. Ein starkes deutsches Team wird den Amis mal wieder zeigen, das originale Bikes auch ans Ziel kommen.
(c) Thomas Trapp  / Harley Factory

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen