Montag, 18. Februar 2013

Ich muß mal eine Lanze....




...brechen. Und zwar für den VFV - den >>Veteranen Fahrzeug Verband<< !
Thomas Trapp zum Thema Oldtimerkauf
Hört sich ziemlich altmodisch an. Ist der Verein auch. Ja, irgendwie schon. Schön altmodisch. ;-)   Aber der Laden ist auf der anderen Seite auch ziemlich jung und modern. Er setzt sich nämlich mächtig für unsere Belange ein. Und da gibt es so einiges. Z.B. sollte letztes Jahr die Ausnahmeregelung gekippt werden, dass wir mit unseren alten Motorrädern weiterhin in die Umweltzonen fahren können. Da hat sich neben anderen Vereinigungen auch der VFV mächtig ins Zeug gelegt um das zu verhindern. Und damit unsere Kisten auch in 20 Jahren überhaupt noch über öffentliche Straßen fahren dürfen, bedarf es reger Lobbyarbeit in Berlin, die sich auch in Brüssel auswirkt. So richtig beliebt sind wir nämlich nicht mit unseren stinkenden und lauten Motorrädern und Autos. Ziel ist es, alten Fahrzeugen den Status von historischen Kulturgütern zu geben, ähnlich  wie bei Baudenkmälern.
Dazu wurde im letzten Oktober vom >>Oldtimer Weltverband FIVA<< die >>Charta von Turin<< verabschiedet. Neben den Richtlinien, wie das Kulturgut Auto und Motorrad erhalten werden soll (Stichwort: Erhalt vor Restaurierung), bildet die Charta die Grundlage um Fahrzeugen den Status eines Kulturguts zu geben. Googled man zur Charta, sieht man, dass das Thema gerade jetzt hoch aktuell in den einschlägigen Zeitschriften behandelt wird.
Die Referenten waren offensichtlich erleichtert, den 1. Tag hinter sich gebracht zu haben
Ich muß gestehen, bis zum VFV Restaurierungsseminar am letzten Wochenende in Nohra bei Weimar, hatte ich das Thema nicht so auf dem Schirm. Die Charta von Turin war einer der Schwerpunkte, die neben Elektro, Motor, Karosserie und Oldtimerkauf behandelt wurden. Alle Referenten waren absolute Experten, die mit Herzblut ihr Thema behandelten. So weiß ich jetzt mal wenigsten halbwegs wie ein Zündmagnet funzt und wie man einfach prüfen kann, ob der Zündfunke halbwegs ausreichend ist. Magnet-Hans sei dank. Obwohl, was Hans noch lernen muß, ist, dass ein fast 4 Stündiger Kurs doch vielleicht mal für 10 Minuten für ne Tasse Kaffee unterbrochen werden sollte..... ;-))

Hans erklärt dem Nachwuchs den Zündfunken
Also ich kann den VFV nur jedem ans Herz legen. Der Mitgliedsbeitrag von 48 Euros im Jahr sind gut angelegt. Und das Durchschnittsalter des Vereins könnte auf die Tour auch gesenkt werden. Und für den Beitrag bekommt man sogar so ein Restaurierungsseminar kostenlos.
Und abends wurde die Charta....
von Weimar verabschiedet !

1 Kommentar:

  1. Yes, the issue about classic vehicles needs strong lobbying! It is strange that a petition about banning vehicles older than 20 years entering towns is even conseived!

    AntwortenLöschen