Montag, 10. September 2012

#33 Cannonballer Andy mit dem Perfect Score !

Für Andy läuft es bisher optimal. Auch wenn das auf dem obigen Bild anders ausieht. Aber das Bild wurde am Tag vor dem Start aufgenommen. Und wie sich zeigt, hat der volle Körpereinsatz dazu geführt, dass die Henderson Deluxe rennt wie ein Lottchen. Und nicht nur die Henderson - auch Andy läuft auf Hochtouren ! Nach den zwei schwierigen (und längsten) Etappen an Tag 2+3 hat er die volle Punktzahl !

Andy erklärt seine Maschine vor dem Start in Newburgh



Start in Newburgh
Etappe 1 war wunderbar zum Einschwingen. Ca 210 Meilen durch hügeliges Land auf Nebenstraßen nach Wellsboro.

Für Tag 2 war dann heftiger Regen und Hagel vorhergesagt. Und das auf der längesten Etappe über 320 Meilen.

Start zur Regenetappe. Noch ist es trocken.
Der Hagel blieb zwar aus, aber es regnete den ganzen Tag und das zum Teil recht heftig. Und zu allem Überfluß sollten die Jungs zum Schluß noch ca 60 Meilen nach Cleveland über einen Interstate Highway.
Mat Olson in the Rain !
Da sind die LKWs meist schneller als die PKWs. Dies ist natürlich ein Problem vor allem für die ganz frühen Baujahre. Ob Glück im Unglück weiß man nicht, aber der Highway war wegen eines Unfalls gesperrt. Dafür mussten  die Cannonballer sich durch einen endlosen Stau über Nebenstraßen quälen. 
Ankunft in Sandusky. Da war es schon wieder trocken
Der 3. Abschnitt führte dann gestern weiter zum H-D Museum in Milwaukee. Wieder über 300 Meilen. Und wer die Fähre um 16.45h nicht schaffte, mußte im Besenwagen um den See herum. Buck "Texas" Carson hat es als einzigen erschwischt. Er hat die Party am HD Museum verpasst und kam wohl erst so gegen Mitternacht an. Andy's Henderson hat die Strecke klaglos absolviert und Andy hat die 2,5 Stundenfahrt über den See sicherlich genossen. Gestern sind aber wohl eine Menge Motorräder ausgefallen und viele haben sich mit dem Besenwagen zur Fähre bringen lassen. Ich bin mal auf die Ergebnisliste gespannt. Dauert heute etwas länger mit der Veröffentlichung. Da gibt's wohl viel zu rechnen.
Etwas versteckt, aber das ist der Beweis, daß #33 die Fähre erwischt hat
>>Harleyson<< Fritz Simmerlein sagte mir heute morgen, dass er noch nie einen glücklicheren Motorradfahrer gesehen hat als Andy gestern abend bei der Ankunft im Museum. Die Cannonballer wurden mit Motorrad-Polizeieskorte vom Hafen zum HD Museum geführt. VIP Serive auf amerikanisch.
Heute führt die Etappe über 214 Meilen zum >>National Motorcycle Museum<< nach Anamosa. Fritz und sein Kumpel werden Andy auf dieser Strecke begleiten. Fritz ist mit seiner 1942iger Knucklehead auf 4-wöchiger USA Tour und hat es sich nicht nehmen lassen, die Cannonballer in Milwaukee zu begrüssen. Ich denke, er wird nach seiner Rückkehr Ende der Woche reichlich Bilder auf seine Page >>Harleysons<< stellen.

Fritzen's Cat

Aber für Andy ist es noch ein weiter Weg. Mit der heutigen 4. Etappe sind gerade mal ein Viertel der Strecke zurückgelegt. Nee, andersrum macht's mehr Sinn: 25% des Weges sind bereits geschafft !

Go Andy Go !

Hier noch ein paar Links zu Seiten, die relativ aktuell mit Wort und Bild Berichten.
Allen voran die >>Cannonball Facebook Gruppe<<  Die wäre es schon wert, sich bei FB anzumelden.

Dann die offizielle >>Motorcycle Cannonball<< Seite. Die hinkt mit den Infos meist etwas hinterher, aber hier gibt's frische und offizielle Videos. Bei einem Klick auf den Eintrag >>Rider's Blogs<<  oben in der Leiste der Page kommt man zu den Blogs einzelner Teilnehmer.  Hier muß man sich ein bisschen durchkämpfen.

Das >>Wheels Trough Time Museum<< hat ebenfalls mehrmals täglich ein update zu jeder Etappe.

Auch auf der >>AMCA Webpage<< gibt es täglich einen Bericht von Bill Wood, der die Tour begleitet. Bisher aber noch keine Bilder.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen