Mittwoch, 25. Januar 2017

Las Vegas mal wieder im Visier !

Nein ich bin nicht nach Las Vegas zu den Auktionen von >>Mecum<< und >>Bonhams<< geflogen. Wobei Lust hätte ich schon gehabt.

Also beobachte ich das mal aus der Ferne. Braucht man ein bisschen Ausdauer für. Denn Mecum startet heute mit einem 4 Tage Marathon. Bonhams versteigert nur morgen Donnerstag, den 26. Januar. Ich frage mich, ob 4 Tage wirklich Sinn machen. Ich denke, die Qualität leidet etwas darunter. Aber man wird sehen.
Am ersten Tag wird viel 60er, 70er Jahre Zeugs verkauft. Zwar auch schöne Motorräder dabei, aber eben Youngtimer. Ok, 2 Indian Chiefs sind auch dabei. Eine sogar evt und vielleicht (oder auch nicht) im O-Lack. "Believed to be...."

Am 2. Tag wird es dann schon interessanter. Schöne 4-Zylinder. Zb eine 1929 Cleveland und eine 1931er Henderson KJ.


Freitag wird's dann endgültig interessant. Eine 24er Ace und eine 1916er Indian Singel im O-Lack. Wobei von Lack nicht mehr viel zu sehen ist.



Höhepunkt dürfte die 1912er Henderson im O-Lack sein.  Ein Traum und wohl die einzig in diesem Zusand Erhaltene.

Und auch sonst reichlich ausgefallene und seltene Kisten.

Samstag kommt mal wieder eine 29er Henderson KJ im Super X-Grün ;-) unter den Hammer. Schaut nicht schlecht aus. Würde passen. ;-)

Die Upside Down 1937er Indian wird sicherlich ziemlich hoch im Preis gehen.

Und auch sonst sind reichlich 4-Zylinder im Angebot.

Es lohnt sich im übrigen die Links anzuklicken, da sind von jeder Maschine noch einige Bilder in hoher Auflösung hinterlegt. Aber am Besten gleich mal durch den ganzen Katalog klicken.

Mein persönliches Highlight bei Bonhams ist die Excelsior Super X von 1929. Den genau diese Maschine hat Jeff genauestens vermessen und danach meine Super X restauriert. Incl der Ports an den Krümmern.
Das Motorrad habe ich >>hier<< schon mal in meinem Blog thematisiert. Eine interessante Geschichte, die jetzt in Las Vegas ihre Fortsetzung findet. Auktionsziel so um die 40.000 Euro.

Die 1936 Crocker wird mal gleich auf um die Euro 500.000 taxiert....


Interessant ist, dass Mecum keine "Estimates" angibt. Da fehlt dann irgendwie der Vergleich, ob man günstig oder teuer gekauft hat. Wobei die zu erwartenden Ergebnisse ja eh immer je nach Lust und Laune des Auktionshaus festgelegt werden. Am Samstag Abend sind wir schlauer.
Ach so ja: Die Live Übertragung spart man sich auch dieses Jahr.... :-( 
Doch Live Übertragung. Einfach auf die Hompepage gehen und ein bisschen nach unten scrollen. :-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen