Donnerstag, 19. Januar 2017

Benzingespräche....

...gab es reichlich in Insul beim diesjährigen Wintertreffen "Rund um Bad Münstereifel".
Horst im Gespräch mit Max Deubel
Am Freitag waren über 50 Zuhörer versammelt um dem Gespräch zwischen Hotte Nordmann und dem mehrfachen Weltmeister und Isle of Man Sieger Max Deubel zu zuhören. Das Beindruckenste für mich waren die Schilderungen der Isle of Man Rennen. Im Gespräch wurde sich dann geeinigt anstatt von Angst besser von Respekt zu sprechen. Denn "Wer Angst hat, sollte besser nicht auf ein Motorrad steigen" meinet Max Deubel. Im persönlichen Gespräch konnten wir dann noch mal die Nähe zum Siegerland thematisieren.
Im Gegensatz zu manch Anderem, war Max am Samstag morgen frisch.
Max Deubel stammt ja bekanntlich aus Wiehl im Bergischen Land. Und sein erstes Renngespann kaufte er von dem bekannten Seitenwagen Weltmeister Walter Schneider aus Weidenau/Sieg. Das ging nicht ganz ohne Probleme. Sonntags angereist meinte Schneiders Frau an der Haustüre: "Kommen sie so gegen vier Uhr heute Nachmittag nochmal wieder, dann ist der Walter wach" ;-)
Das Replica Gespann RS54 Deubel / Hörner
Am Samstag dann war Paul Gockel, auch bekannt unter dem Namen Norton-Paule, an der Reihe mit einem Vortrag über die Marke Norton. Hier ging es in der Hauptsache um die Vorkriegsära dieser berühmten englischen Motorradmarke. Besonders auf der Isle of Man war die Marke erfolgreich. Nur bei den Seitenwagen nicht. Da waren die BMW's (unter anderem mit Max Deubel und Walter Schneider) nicht zu schlagen.

An der Theke (ok - knapp neben der Theke) wurden dann auch die Themen für die kommenden 2 Jahre festgelegt. Wobei 2 der Referenten noch (zwangs-) verpflichtet werden müssen. Aber da bin ich guter Dinge ;-))

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen