Donnerstag, 5. Oktober 2017

DGR in Savannah !

Distinguished Gentlemen - Ready for the ride.
Kürzlich war ich beruflich in den USA. Genau gesagt in Savannah / Georgia. Deep South, oder auch Southern Comfort. Schönes historisches Viertel am Fluß und es ist schon beindruckend, wenn man die dicken Containerschiffe quasi vorm Hotel in den Hafen einlaufen sieht. Da kommst selbst Hamburg nicht mit.

Ansonsten eine typische amerikanische Flächenstadt. Ohne Auto geht da nix. Und am besten bekämpft man ja so einen Jetlag an einem Sonntag mit Autos und Motorrädern. :-) Und deshalb gab's  auch ein Ford Mustang Cabriolet zur adäquaten Bewegung und halt ein bisschen Motorrad-Guggen. 
Da galoppieren die Pferde sogar vor der Tür auf dem Asphalt....
Da traf es sich ganz gut, dass just an dem Sonntag (immer am letzten September Wochenende) der >>"The Distinguished Gentlemans Ride"<<  (kurz DGR) stattfand. Auf Deutsch würde man das wohl "Vornehme Herren Ausfahrt" nennnen. Diese Veranstaltung wird weltweit durchgeführt und es werden Spenden zur Bekämpfung von Prostatakrebs gesammelt. 

Gefahren wird in feinem Zwirn auf möglichst alten Motorrädern. Inzwischen ist die Veranstaltung ziemlich professionell und wird von verschiedenen Firmen unterstützt.





In Savannah fanden sich morgens früh so an die 50 Motorräder zusammen. Ich war schon recht früh vor Ort (Jetlag sei Dank), so dass ich davon ausgehe, dass zum eigentlichen Start des Runs sicherlich noch mehr Teilnehmer da waren. Das Programm und der Verlauf der Ausfahrt waren dann ziemlich flexibel wie ich feststellen durfte.
Das sollte die Route werden...
Denn eigentlich hatte ich mich auf's Fotografieren am Ende der Tour konzentrieren wollen. Aber
am anvisierten Ziel auf >>Tybee Island<< wartete ich dann vergeblich auf die Ankunft der Fahrer. Eine Rückfrage beim Personal ergab, dass man das Ziel kurzfristig wieder in die Innenstadt verlegt hatte. Also keine Bilder von der Ankunft an der Küste.
Die Indianer hatten auch das Ausgeh-Motorrad mit
Als Entschädigung habe ich dann aber am Ziel bei 30° die Sonne auf der Terrasse des  >>The Deck Beach Bar and Kitchen<< bei feinstem Fisch genossen. Auch nicht schlecht....:-)
The Deck -Hier lässt es sich aushalten...
Ach so ja: Beim örtlichen Indian Händler bin ich auch noch vorbei und habe mir mal den neuen Scout Bobber angeschaut incl Probesitzen. Gar nicht so schlecht die Kiste. Ok, der dicke Kühler vorne ist gewöhnungsbedürftig. Also ich meine den am Motorrad vorne meine Damen und Herren. Nicht das einer auf falsche Gedanken kommt. Obwohl eigentlich eine vorteilhafte Perspektive. Muß ich mir merken. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen